Kieler Nachrichten 22.01.2018








                                                              Kieler Nachrichten vom 29.01.2015














Kieler Nachrichetn 05.02.2014





KIELER NACHRICHTEN 24.01.2013



Preetzer Kulturnacht

Neues Team mit neuem Auftritt

Von Andreas Jacobs 

Es soll viele Menschen geben, die sich den Termin für die Preetzer Kulturnacht fett im Kalender anstreichen. In diesem Jahr fällt der Veranstaltungsreigen in der Innenstadt auf Freitag, 15. Februar. Erstmals ist ein neues Koordinationsteam für die Reihe verantwortlich. Besonders deutlich wird das bei dem gründlich überarbeiteten Flyer, der alle Termine auflistet.
Foto: Christina Bergers (v.r.), Susanne Stökl, Olaf Worm und Silvia Zapke präsentieren den neugestalteten Flyer für die Preetzer Kulturnacht.

Christina Bergers (v.r.), Susanne Stökl, Olaf Worm und Silvia Zapke präsentieren den neugestalteten Flyer für die Preetzer Kulturnacht.

© jac


Preetz
. Konnten die Besucher der Kulturnacht bisher ihre Highlights nach Uhrzeit geordnet auswählen, so sind die Events diesmal nach den Orten sortiert, an denen sie stattfinden. „Wir wollten das Programm dadurch übersichtlicher gestalten“, erklärt Olaf Worm, der gemeinsam mit Christina Bergers, Susanne Stökl und Silvia Zapke die Fäden in der Hand hält. „Als eine Art Logo“, so Worm, prange auf dem Flyer jetzt ein Scheinwerfer – symbolisch für die Idee der Bühne und des Auftritts. Die Programme liegen ab sofort 3300-fach aus. Gespannt sind die vier auf die Reaktionen, handelt es sich bei der Neugestaltung doch um die augenscheinlichste Veränderung.

 An dem Konzept der Kulturnacht selbst wollte und musste das neue Team nicht rütteln. „Das ist schon alles so toll organisiert, das geht gar nicht, dass man da etwas verändert“, sagt Christina Bergers. 87 Veranstaltungen von Konzerten über Lesungen, Sport, Theater- und Filmvorführungen bis hin zu Ausstellungen sind an 41 Orten über die Straßen der Innenstadt verteilt in diesem Jahr im Angebot. Geschäfte, Vereine und Institutionen öffnen ihre Türen und lassen Kulturschaffende aller Art auftreten. Gagen gibt es nicht, aber „Ruhm und Ehre“, so Worm. Die Besucher müssen im Gegenzug nur für Speisen und Getränke zahlen.

 Erstmals mit dabei ist unter anderen der Förderverein Preetz, der auf dem Marktplatz ein Punschzelt aufbauen wird. „Wir freuen uns, dass der Marktplatz so als zentraler Ort mit eingebunden ist“, erklärte Christina Bergers. Dort wird Bürgermeister Wolfgang Schneider um 18 Uhr die Kulturnacht auch eröffnen. Kurz darauf startet Stadtführerin Anne-Kathrin Kalb wie jedes Mal einen Rundgang. Die meisten Veranstaltungen beginnen um 18.30 Uhr. Und spätestens dann heißt es auswählen unter Zumba zum Mitmachen, Texten von John Lennon, der japanischen Teezeremonie, Döntjes to’n Smustern, einer Kurzfilmrolle, jeder Menge Musik von a cappella bis Soul Jazz und vielem mehr.



Kieler Nachrichten 25.01.2012